Fachinformationen zu den RAL Farbsystemen und ergänzende Downloads

RAL CLASSIC Farbsammlung mit 213 Farben
Vor 90 Jahren (im April 1927) haben sich verschiedene Verbände aus Industrie- und Verbraucherseite, staatliche Gremien und Vertreter der Farben verwendenden Industrie auf 40 Farbtöne verständigt. Diese Farben wurden 1927 dem RAL, damals „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“ anvertraut mit der Auflage, diese Farben zu überwachen und dafür zu sorgen, dass stets Farbvorlagen zur Verfügung stehen.
In enger Zusammenarbeit mit der Lack- und Farbenindustrie wurden in den Folgejahren weitere Farben standardisiert. Nach Ende des zweiten Weltkriegs gab es bereits über hundert RAL-Farben. Anfang der fünfziger Jahre gab es eine Revision des RAL-Farbregisters, bei der einvernehmlich eine Reihe von Farbtönen herausgenommen wurde. Bis heute wird das Farbregister unter dem Namen RAL 840-HR angeboten und ist mittlerweile auf 213 Farben angewachsen, davon allerdings in den letzten zwanzig Jahren nur vier Farben.
Neben der Farbsammlung RAL 840-HR – heute besser bekannt als CLASSIC - hat RAL schon immer auch eigene Farbsammlungen kreiert. Das war in der Vergangenheit zum Beispiel die Farburmusterkartei FUKA, eine Zusammenstellung von Firmenfarben, oder RAL Kfz-Farben, eine Sammlung von Automobilfarben, die aber beide schon lange eingestellt wurden.
 
Aktuell umfasst die Farbsammlung RAL Classic 213 Farben, davon 188 Körperfarben, 2 Glimmerfarben (Rostschutz), 5 Leuchtfarben und 15 Perlglanzfarben. Jeder Farbe ist eine vierstellige Nummer zugeordnet, wobei sich anhand der ersten Ziffer die jeweilige Farbgruppe erkennen lässt:
1 – gelb, 2 – orange, 3 – rot, 4 – violett, 5 – blau, 6 – grün, 7 – grau, 8 – braun, 9 – schwarz oder weiß.
Die folgenden drei Ziffern werden fortlaufend vergeben, wobei Lücken durch entfernte Farbtöne nicht wiederbesetzt werden. Um Verwechslungen durch Zahlendreher zu vermeiden besitzt jeder Farbton zusätzlich einen bezeichnenden Namen z. B. RAL 3014 Altrosa.
RAL Classic ist eine Farbsammlung, die Anordnung der Farben folgt keiner Systematik.
 
Die Hauptregister RAL 840-HR und RAL 841-GL sind die beiden Register, welche die verbindlichen Farbvorlagen (für Farbnachstellungen / Rezeptur und Qualitätskontrolle) für die RAL CLASSIC Farben in Form von Einzelkarten enthalten. RAL 9006 und 9007 sind Rostschutzfarben und nicht als Vorlage für dekorative Beschichtungen geeignet.
Als Arbeitsmittel gibt es verschiedene Farbfächer und Farbkarten, alle Farben sind auch als Einzelblatt lieferbar.
Anmerkung: Alle Produkte der RAL CLASSIC Farbsammlung sind qualitativ hochwertige Farbmuster mit original Lackaufstich auf speziellem Papier.

Alle RAL Classic Produkte im Online Shop >>


RAL EFFECT Farbsammlung mit 490 Farben seit 2007
Speziell für dekorative Anwendungen von Effektfarben in Industrie- und Produktdesign wurde RAL EFFECT entwickelt. Wegen der zunehmenden Nachfrage nach wasserbasierten Lacksystemen werden die Farbreferenzen der RAL EFFECT Farbsammlung mit entsprechenden Lacken hergestellt. Ausführung der Farbmuster als Lackaufstich auf Papier: 420 Uni-Farben semimatt auf wasserlöslicher Basis und 70 Metallic-Farben hochglänzend auf Acrylbasis. Für die Rezeptur der Farben wurden nur wenige Pigmente verwendet um der Industrie eine möglichst metameriearme Farbnachstellung zu ermöglichen.
RAL Effect bietet, eingeteilt in 70 Farbgruppen, 420 Unifarben mit zusätzlich 70 kombinierbaren Metallicfarbtönen. Zu jeder Farbgruppe mit 6 Unifarbtönen gibt es eine konforme Metallicfarbe. Jede Farbgruppe besteht aus einem dreistelligen Farbcode -  die einzelnen Farbtöne der Farbgruppe sind zusätzlich mit einer Ziffer von 1-6 durchnummeriert. Die passende Metallicfarbe besteht ebenfalls aus dem dreistelligen Farbcode und dem Buchstaben M am Ende (z.B. Unifarbe: RAL 620-3; passende Metallicfarbe: RAL 620-M).
Die RAL Effect Farben wurden 2007 erstmals vorgestellt, es gibt verschiedene Farbfächer, eine Registerbox und alle Farben sind auch als Einzelblatt DIN A6 lieferbar.
Tipp: Die Metallicfarben können auch sehr gut mit den Körperfarben aus anderen Farbsystemen, wie z. B. NCS oder RAL Design, kombiniert werden.

Alle RAL Effekt Produkte im Online Shop >>
 
RAL DESIGN Farbsystem mit aktuell 1625 Standardfarben seit 1993
Anfang 1993 wurde nach etwa zweijähriger Entwicklungszeit das RAL DESIGN System mit 1688 Farben erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Jahr 2007 wurde das Farbsystem überarbeitet, dabei wurden 89 dunkle Farben entnommen und 26 neue Pastellfarben hinzugefügt.
Die Bezeichnung der RAL DESIGN Farbmuster ist vielmehr eine siebenstellige Codierung. Diese gibt gleichzeitig die Lage der Farben im CIE-Farbraum und im RAL DESIGN Farbatlas an und besteht aus drei Zahlengruppen.
Die erste Zahlengruppe ist der Winkel der Zylinderkoordinaten des CIE-Farbraums und gibt den Buntton (Hue H) an (010 bis 360) und ist auch die Seitenzahl im Atlas.
Die mittlere Zahlengruppe ist das Maß für die Helligkeit (theor. 100 für Weiß bis 0 für Absolutschwarz), die sich im CIE-Farbraum auf der vertikalen Helligkeitsachse wieder findet. Im Farbatlas nimmt die Helligkeit auf jeder Seite von unten nach oben mit jeder Zeile zu, die Farbmuster in einer Zeile haben also gleiche Helligkeit (Lightness L).
Die letzte Zahlengruppe des RAL DESIGN Codes gibt die Buntheit (Chroma C) an, die im CIE-Farbraum von der zentralen Grauachse nach außen hin zunimmt. Im Farbatlas nimmt die Buntheit also in jeder Zeile von links nach rechts zu.
Durch die gleichmäßige Verteilung der 1625 Standardfarben über den gesamten Farbraum wird das RAL DESIGN Farbsystem sowohl von Farbherstellern wie auch von Farbplanern gerne verwendet. Es ist gleichzeitig wissenschaftliches und kreatives Werkzeug. Die direkte Beziehung zwischen messtechnischen Farbwerten und Farbbezeichnung macht es zu einem Vermittler zwischen Technikern und Kreativen.
Es stehen zahlreiche und sinnvolle Arbeitsmittel für verschiedene Aufgabenstellungen zur Verfügung und alle Farben sind auch als einzelne Farbmuster lieferbar. RAL DESIGN findet z.B. Anwendung in Architektur, Produktdesign, Denkmalschutz in der Möbelindutrie und vielen anderen Industriebereichen.
Anmerkung: Alle Produkte des RAL DESIGN Farbsystem sind qualitativ hochwertige Farbreferenzen.

Alle RAL Design Produkte im Online Shop >>

 
RAL Plastics P1 und P2 Farbstandard für Kunststoffe seit 2010
RAL PLASTICS wurde für die Kunststoff verarbeitenden Industrie entwickelt um die korrekte Nachstellung der am meisten verwendeten Lackfarben zu ermöglichen. Es wurden zunächst 100 Farbtöne aus RAL CLASSIC und 200 Farbtöne aus RAL DESIGN technisch aufwändig in einen eigenständigen Kunststoffstandard umgesetzt.
Die Kollektion besteht aus dem Produkt P1 mit 100 häufig verwendeten Farben aus der RAL CLASSIC Farbsammlung und dem Produkt P2 mit  200 am meisten nachgefragten RAL Design Farben, davon 160 opake und 40 transparente Farbplatten. Drei Abstufungen der Plattendicke ermöglicht eine Beurteilung der Opazität von Plastikerzeugnissen (3 mm, 2 mm und 1 mm). Zudem ermöglichen drei unterschiedliche Oberflächenstrukturen es, die Farbe in Abhängigkeit der Rauheit zu beurteilen: hochglanzpoliert, VDI 24, VDI 42. Alle Farbmuster sind jeweils für sich zusätzlich mit einer Schutzhülle versehen. Mit Zusatzinformationen über Absolutwerte, Farbabweichung zum Urmuster und Remissionskurve sind sie somit zur Farbrezeptierung geeignet.
Für RAL PLASTICS wurde das Material Polypropylen gewählt. Es ist der meist verwendete Kunsstoff, der aufgrund seines ausgewogenen Eigenschaftsprofils und eines sehr guten Preis- Leistungsverhältnisses in vielen Fertigprodukten zum Einsatz kommt.
Die technische Umsetzung von RAL PLASTICS erfolgte durch die Gabriel-Chemie Group. Die Farbplatte wurde unter Verwendung von Masterbatch mit der angegebenen Artikelnummer in einer definierten PP-Type hergestellt. Die Angaben von Temperaturbeständigkeit und Lichtechtheit entstammen Labortests unter idealen, genau definierten Bedingungen. Für die Anwendung in der Praxis sind zusätzliche Einflüsse zu berücksichtigen. Garantien für die jeweiligen Endprodukte können aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden.
Temperaturbeständigkeit [°C]: (Verweilzeit 5 Min.; DIN EN 12877) ≥ 270 °C
Lichtechtheit (8-stufige Blauwollskala) (DIN EN ISO 105-B02) ≥ 6–7
Lebensmittelecht nach BfR Empfehlung IX / AP (89) 1
Frei von: Cadmiumpigmenten, Bleipigmenten und Diarylpigmenten
Die RAL P1 und P2 Karten sind auch einzeln erhältlich. Die RAL PLASTICS Farbskala soll in den Folgejahren entsprechend der Marktnachfrage stetig erweitert werden.
Anmerkung: Die Kunststoffplatten sind qualitativ hochwertige Farbmuster mit guter Übereinstimmung zu den RAL Farben in Lackausführung.

Alle RAL Plastics Produkte im Online Shop >>

Download Informationen zu RAL PLASTICS mit Farblisten



 

 Zurück